Recare - Logiciel de gestion des sorties - Logo Recare - Blue

Berlin/Frankfurt am Main, 29.01.2024: Recare hat das KHZG-Ausschreibungsverfahren für das digitale Entlassmanagement des Gesundheitskonzerns AGAPLESION gewonnen. Alle Krankenhaus-Standorte mit jährlich mehr als einer Million Patientinnen und Patienten können künftig bei Bedarf die weitere Versorgung in den Bereichen Pflege, Reha und Hilfsmittel/Homecare über die Recare-Plattform optimieren.

Über die Recare-Plattform besteht künftig für alle AGAPLESION Krankenhäuser die Möglichkeit, entweder alle infrage kommenden Nachversorger oder ganz gezielt Anbieter anzusprechen, wenn beispielsweise Patientinnen und Patienten vom Wunsch- und Wahlrecht Gebrauch machen möchten. Eine zentrale Anfragenübersicht sowie eine Chatfunktion zum sicheren Austausch von Nachrichten und Dokumenten erleichtern den Prozess zwischen Kliniken und Nachversorgern.

Projektleiterin Franziska Fenchel, Referentin im Prozess- und Qualitätsmanagement von AGAPLESION, erklärt: „Unsere Patientinnen und Patienten stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. Vor zwei Jahren haben wir uns auf den Weg gemacht, all ihre Berührungspunkte mit uns zu beleuchten und weiter zu optimieren. Ein wichtiger Baustein in diesem Prozess ist die Überleitung in bspw. Rehabilitationseinrichtungen oder die stationäre Altenpflege. Wir haben uns für das Entlassmanagementsystem von Recare entschieden, da wir überzeugt sind, dass die digitale Plattform die Koordination von Entlass- und Überleitungsprozessen maßgeblich unterstützen wird. Zudem kann die Recare-Plattform so die Arbeit des Sozialdienstes zur Koordination und den Absprachen mit den nachversorgenden Einrichtungen erleichtern und zur Prozesseffizienz beitragen.“

„Wir freuen uns, dass wir AGAPLESION überzeugen konnten und die Zusammenarbeit direkt in den kommenden Monaten Fahrt aufnimmt. Je größer und aktiver der Marktplatz der Recare-Plattform ist, desto mehr werden schnelle Verlegungen und Überleitungen möglich, was sowohl einen Gewinn für das Gesundheitspersonal als auch für die Patientinnen und Patienten bedeutet. Während Sozialdienst-Mitarbeitende oftmals in Teilzeit arbeiten, sucht und reserviert unsere Plattform auch noch am späten Abend Nachversorgungskapazitäten“, erläutert Nico Thomas Gollnick, Sales Director bei Recare.

Über Recare

Recare ist der Technologiepartner für ein optimales Entlassmanagement. Mit seiner Software-as-a-Service-Plattform ermöglicht das Unternehmen einfache und effiziente Entlass- und Überleitungsprozesse von Patienten, die nach ihrem Krankenhausaufenthalt eine weitere Versorgung benötigen. Durch die Übernahme der Pflegeplatzmanager GmbH im Sommer 2023 wächst der digitale Marktplatz auf 650 Akutkrankenhäuser, 550 Rehakliniken sowie 23.000 weitere Leistungserbringer aus den Bereichen Pflege und Hilfsmittel/Homecare an. Recare wurde 2017 gegründet und hat seinen Sitz in Berlin.